fbpx

Zambujeira do Mar » Odeceixe

Etappe des Fischerweges

18,5 Km

Die Strände Alteirinhos, Carvalhal, Machados und Amália säumen den Weg bis nach Azenha do Mar. Dort finden Sie einen natürlichen Fischerhafen und gelangen zum Abschluss an den majestätischen Aussichtspunkt Ponta em Branco, der Ihnen einen großartigen Blick auf den besonders schönen Strand von Odeceixe bietet.

Bemerkenswert sind die uralten dunklen Felsformationen der Klippenlandschaft, deren Schichten ursprünglich horizontal positioniert waren. Sie zeigen heute imposante Falten, die auch Gegenstand geologischer und stratigraphischer Abhandlungen sind. Einige Schichten haben sich in eine vertikale Position verlagert und stehen wie Wände. Man stelle sich die Kräfte vor, die Felsen wie Blätterteig falten! Viel sachter und in viel jüngerer Zeit hingegen bildeten sich die Röhren aus verhärtetem Sand, die über den Wanderweg verteilt auftauchen.

Auf diesem Abschnitt werden Sie zahlreiche Spuren von Säugetieren, vor allem Fleischfressern, finden, die hier in den Dünen heimisch sind. Die Tiere selbst bekommt man allerdings selten zu Gesicht, zumal sie eher nachtaktiv sind und tagsüber in ihrem Bau ruhen. Was man findet, sind Hinweise auf Ihre Präsenz – Exkremente, Fußabdrücke, Höhlen oder Überreste ihrer nächtlichen Jagd. Im Umfeld dieser Etappe leben Ichneumon, Mauswiesel, Steinmarder, Dachs, Ginsterkatze und Otter. Das Kaninchen ist ein weiteres Säugetier, das in den stabileren Dünen ein ganzes System von Höhlen gräbt. Es vermehrt sich hier in so großer Zahl, wie es legendär ist. Und das ist gut so, denn es dient 30 Fleischfresser-Arten als bevorzugte Nahrungsquelle!

Wo starten?

Zambujeira do Mar

an der Kapelle Nossa Senhora do Mar, vom Dorf aus in Richtung Strand.

Odeceixe
vom Hauptplatz zur Brücke über den Fluss in Richtung Alentejo.

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Anspruchsv

Entfernung: 18,5 KM
Geschätzte Dauer: 7 Std

Aufstieg gesamt: 300 m
Gesamtabstieg: 300 m

Höhe max.: 80 m
Höhe min.: 0 m

Empfohlene Jahreszeit: September bis Juni

VERHALTENSREGELN

Motorisierte Fahrzeuge gefährden die Wanderer. Wählen Sie alternative Wege.

Motorräder oder Jeeps sollten auf dem Historischen Weg vermieden werden; prüfen Sie ggf. Alternativen.

Zelten und Feuerentfachen ist außerhalb der ausgewiesenen Plätze nicht gestattet.

Führen Sie Ihren Hund an der Leine und sammeln seine „Hinterlassenschaften“ auf.

Die Weidetiere sind zahm, mögen aber nicht, wenn sich Fremde ihrem Nachwuchs nähern. Einige Höfe und Herden werden von Hunden bewacht. Verhalten Sie sich vorsichtig.

Die Wege durchqueren privates Gelände; schließen Sie die Pforten und Absperrungen wieder hinter sich.

Bereiten Sie Ihre Wanderung gut vor und gehen Sie keine Risiken ein. Unterwegs gibt es kaum Verpflegungs- und Ausrüstungsmöglichkeiten für Wanderer; nehmen Sie stets Wasser, Verpflegung und Sonnenschutz mit.

An einigen Stellen sind Straßen zu überqueren; hier gilt besondere Vorsicht.

Sie treffen auf ideale Picknick-Plätze; nehmen Sie Ihren Abfall bitte immer mit.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Erfahrungen mit den Einheimischen auszutauschen und die lokale Lebensart kennenzulernen. Die Pfade durchqueren empfindliche Gebiete des Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina.

Tipps

Verpflegung unterwegs

Bei km 6,5 finden Sie das Dorf Brejão (2 km) ausgeschildert. Bei km 9,5 wandern Sie durch das Dorf Azenha do Mar.

Kürzen Sie die Etappe

Zwischen der Kleinstadt Odeceixe und der Nordseite des Strands folgt der Wanderweg einer Landstraße (4 km). Wenn Sie ein Taxi bestellen, können Sie um diese Kilometer abkürzen.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Odeceixe

Sie können die Rundwege in diesem Gebiet erwandern und so noch etwas länger in Odeceixe verweilen.

Wichtige Hinweise

Im Gebiet Lombo do Asnosüdlich des Strands Alteirinhos weicht der Wanderpfad ins Landesinnere aus, um eine besonders schützenswerte Zone zu umgehen. Aus Sicherheits- und Umweltschutzgründen seien Sie bitte aufmerksam und nehmen Sie Rücksicht. Wir zählen auf Sie!

Apadrinhei esta etapa

António Pacheco - Casa da Seiceira

Caretaker since 2012

« I’m RV Associate since the very beginning. Interestingly, the project of Rota Vicentina started to be discussed at Casa da Seiceira in a meeting of Casas Brancas Association. I accepted the challenge for godparenting the Zambujeira do Mar >> Odeceixe trail section because I was born and live here a big part of my life and because I think that being a caretaker is being responsible with this great project that have a huge value for the region. First, it seemed too big for us, but with effort and dedication we managed to promote this region beyond borders, at levels that until then we didn't imagine. »

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!