fbpx

Vila Nova de Milfontes » Almograve

Etappe des Fischerweges

15,5 Km

Dieser Tag verspricht mit bezaubernden Aussichten auf das Küstenstädtchen Vila Nova de Milfontes und den Fluss Mira Balsam für die Seele. Als kurzer und leichter Wandertag lässt er Sie voll und ganz das Ambiente genießen.

Auf der Brücke über den Fluss Mira bei Vila Nova de Milfontes lädt der Ausblick auf Flussmündung, Küstenstädtchen und die Hänge mit mediterraner Macchie zum Träumen ein. In der Macchie, dem mediterranen Buschland, wachsen Beeren in Hülle und Fülle, was wiederum Vögel und kleine Säugetiere anzieht. Besichtigen Sie bei Ebbe die teilweise mit Binsen dicht bewachsenen Salzsümpfe in den Flusswindungen, die Kinderstube von Fischen. Eines der schönsten Naturschauspiele können Sie zwischen März und Oktober beobachten – den Flug der Mauersegler. Kaum tauchen sie auf, beginnt in großer Eile die Paarung und der Nestbau, die vom emsigen Hin und Her zur Fütterung der Jungen abgelöst werden. Im Herbst dann, vor dem Aufbruch, ist es an der Zeit, Trainingsstunden für den großen Flug zu absolvieren.

Auf diesem Abschnitt können Sie die Spuren erkennen, die der Homo sapiens hinterlassen hat. So gibt es Orte, an denen die ursprüngliche Vegetation ihre ganze Vielfalt zeigt und andere, wo sie von der aggressivsten eingeführten Pflanze im Südwesten, der Akazie, verdrängt wurde. Diese Invasorin schafft es, die biologische Vielfalt auf den Dünen auf praktisch Null zu reduzieren. Auch dehnt sich die Intensiv-Landwirtschaft manchmal bis dicht ans Meer aus. Andererseits gibt es auch Hinweise auf ein sanfteres Eingreifen der Menschen in die Natur, etwa in Form der heutigen Fischerei per Hand oder in Form von Funden aus dem Paläolithikum, aus Stein gemeißelten Artefakten, die im Dünensand zum Vorschein kommen.

Wo starten?

Vila Nova de Milfontes

von der Touristeninformation aus der Straße Rua Custódio Brás Pachecoin Richtung Nationalstraße folgen.

Almograve

vom Kreisverkehr aus der Straße Rua do Chafarizbis zum Waschhaus folgen. Ein Stück weiter kommt ein Hinweis, dass Sie zum Wanderweg links abbiegen müssen.

 

 

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Entfernung: 15,5 KM
Geschätzte Dauer: 5 h 30

Aufstieg gesamt: 150 m
Gesamtabstieg: 130 m

Höhe max.: 60 m
Höhe min.: 10 m

Empfohlene Jahreszeit: September bis Juni

VERHALTENSREGELN

Motorisierte Fahrzeuge gefährden die Wanderer. Wählen Sie alternative Wege.

Motorräder oder Jeeps sollten auf dem Historischen Weg vermieden werden; prüfen Sie ggf. Alternativen.

Zelten und Feuerentfachen ist außerhalb der ausgewiesenen Plätze nicht gestattet.

Führen Sie Ihren Hund an der Leine und sammeln seine „Hinterlassenschaften“ auf.

Die Weidetiere sind zahm, mögen aber nicht, wenn sich Fremde ihrem Nachwuchs nähern. Einige Höfe und Herden werden von Hunden bewacht. Verhalten Sie sich vorsichtig.

Die Wege durchqueren privates Gelände; schließen Sie die Pforten und Absperrungen wieder hinter sich.

Bereiten Sie Ihre Wanderung gut vor und gehen Sie keine Risiken ein. Unterwegs gibt es kaum Verpflegungs- und Ausrüstungsmöglichkeiten für Wanderer; nehmen Sie stets Wasser, Verpflegung und Sonnenschutz mit.

An einigen Stellen sind Straßen zu überqueren; hier gilt besondere Vorsicht.

Sie treffen auf ideale Picknick-Plätze; nehmen Sie Ihren Abfall bitte immer mit.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Erfahrungen mit den Einheimischen auszutauschen und die lokale Lebensart kennenzulernen. Die Pfade durchqueren empfindliche Gebiete des Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina.

Tipps

Verpflegung unterwegs 

bei km 4 am Strand (Praia) von Furnas.

Fahren Sie über den Fluss!

WennSie die Brücke meiden wollen, können Sie den Fluss per Boot überqueren. Informieren Sie sich auf unserer Website über Einzelheiten dieser Beförderungsmöglichkeit.

Wichtige Hinweise

Zwischen Vila Nova de Milfontes und dem Strand Furnas folgt der Wanderweg anfangs der Straße Rua Custódio Brás Pacheco. Seien Sie vorsichtig und gehen Sie immer auf dem Bürgersteig. Am Kreisverkehr, auf der Nationalstraße. der anschließenden Brücke und vom Ende der Brücke bis zu dem Holztor, durch das Sie das Landgut Vila Formosa (500 m) betreten, führt der Wanderweg immer am Straßenrand entlang. Insgesamt sind es 1,5 km auf Asphalt. Seien Sie vorsichtig und gehen Sie am rechten (Nord-Süd) Straßenrand, insbesondere, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind! Schließen Sie nach dem Eintreten unbedingt das Tor, damit die Weidetiere nicht ausbrechen.

Beim Durchqueren des Landguts – zwischen dem Holztor und dem Strand Furnas – achten Sie auf die Tiere, vermeiden Sie plötzliche Bewegungen und halten Sie sich von den Tieren fern, auch wenn sie zahm sind. Sie mögen es nicht, wenn sich Fremde ihrem Nachwuchs nähern.

Apadrinhei esta etapa

Susana e Calhi - Retromovement House

GODFATHERS SINCE 2012

« My name is Filipe Queimada, known as “Calhi”, surfing instructor since 1996, Technical Course of Agro-alimentary Industries at the Professional School of Paiã and Permaculture Design Course. My connection to Milfontes is old, there are family roots here and a long history of surfing these waters with friends. From a very early age, I was able to live the dream of surfing. Life offered me more than that. I built a farm where we live with our two children. Surfer, coach and fisherman, I am also committed to the environmental cause and pioneer in teaching surfing in Portugal. »

« My name is Susana Cascalheira and I graduated in Food Engineering and joined the world of wines in 2003. During my professional career, I worked in several projects in the Alentejo region, where I met “Calhi”. I have decorated and managed together with Filipe accommodation initiatives, whilst we have been raising our family and building friendships with guests and students. Partner in all my husband’s initiatives, I have contributed to a family, warm and professional environment in all the projects we have developed together. »

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!