fbpx

Pontal da Carrapateira

Rundwege

10.5 Km

Auf dieser Rundtour mit Start im Dorf Carrapateira kann man beobachten und erleben, wie eng die Menschen dieses Fleckens mit dem Meer verbunden sind. Entlang des Weges gibt es diverse Aussichtspunkte mit Blick über die Steilklippen und die Umgebung der Strände von Bordeira und Amado;  auch an den Ruinen einer ehemaligen, saisonal genutzten maurischen Fischersiedlung führt der Weg vorbei.

Es lohnt sich, am Strand von Bordeira zu verweilen, um zu beobachten, wie das Meer den Sand zu harmonischen Mustern modelliert, die sich mit den Jahreszeiten ändern. Dieser einzigartige Strand vor einem Hintergrund voller Felsnischen entstand aus dem Wechselspiel zwischen den Sedimenten, angeschwemmt aus dem Monchique-Gebirge, den Ablagerungen, die das Meer anspült, dem beharrlichen Wind und den Launen der Gezeiten und Strömungen. Carrapateira genießt große Beliebtheit bei den Sommerurlaubern, Surfern, Wanderern, Fischern, Entenmuschel-Sammlern (Perceveiros), Biologen …. Die Vegetation in den Dünen ist üppig: Thymian, Mittelmeer-Strohblume Rosmarin, Schopflavendel, Weißfrüchtige Krähenbeere, Leinblättriger Gauchheil, Strandflieder, Lackzistrose …

 

Wo der Fels ab hier in Richtung Süden kalkhaltig wird, zeigen die Klippen neue Relief-Muster. Mühelos löst das leicht saure Regenwasser den Kalk. Die Meeresströmungen erodieren die Klippen von unten und Regen und abfließende Gewässer bearbeiten sie von oben her. Gemeinsam waschen sie Löcher und Höhlen in den Fels, formen Bögen und Säulen. Nicht lösliche Materie im Kalk, wie der rote Lehm, bilden tiefrote Ablagerungen, die mit dem intensiven Weiß der Kalkfelsen kontrastieren.

 

Wo starten?

Carrapateira
am zentralen Platz “Largo da Carrapateira”.

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Entfernung: 10.5 KM
Geschätzte Dauer: 3 Std 30

Aufstieg gesamt: 0 m
Gesamtabstieg: 150 m

Höhe max.: 50 m
Höhe min.: 0 m

Empfohlene Jahreszeit: September bis Juni

VERHALTENSREGELN

Motorisierte Fahrzeuge gefährden die Wanderer. Wählen Sie alternative Wege.

Motorräder oder Jeeps sollten auf dem Historischen Weg vermieden werden; prüfen Sie ggf. Alternativen.

Zelten und Feuerentfachen ist außerhalb der ausgewiesenen Plätze nicht gestattet.

Führen Sie Ihren Hund an der Leine und sammeln seine „Hinterlassenschaften“ auf.

Die Weidetiere sind zahm, mögen aber nicht, wenn sich Fremde ihrem Nachwuchs nähern. Einige Höfe und Herden werden von Hunden bewacht. Verhalten Sie sich vorsichtig.

Die Wege durchqueren privates Gelände; schließen Sie die Pforten und Absperrungen wieder hinter sich.

Bereiten Sie Ihre Wanderung gut vor und gehen Sie keine Risiken ein. Unterwegs gibt es kaum Verpflegungs- und Ausrüstungsmöglichkeiten für Wanderer; nehmen Sie stets Wasser, Verpflegung und Sonnenschutz mit.

An einigen Stellen sind Straßen zu überqueren; hier gilt besondere Vorsicht.

Sie treffen auf ideale Picknick-Plätze; nehmen Sie Ihren Abfall bitte immer mit.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Erfahrungen mit den Einheimischen auszutauschen und die lokale Lebensart kennenzulernen. Die Pfade durchqueren empfindliche Gebiete des Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina.

Tipps

Verpflegung unterwegs
Bevor Sie den Strand von Bordeira erreichen, an dem Holzsteg sowie in dem kleinen Fischerhafen am Strand von Amado.

Wichtige Hinweise

Auf der Route Pontal da Carrapateira kommen Sie an verschiedenen Wegen vorbei, die in Richtung Meer führen. Bleiben Sie auf den Holzstegen.

Aufgrund der zahlreichen Wanderwege in diesem Gebiet ist es wichtig, auf die Markierungen zu achten.

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!