fbpx

Cercal do Alentejo » S. Luís

Etappe des Historischen Weges

20,5 Km

Diese Etappe ist die bergigste und körperlich anspruchsvollste Strecke der Rota Vicentina. Es gibt lange Aufstiege durch schwieriges und unebenes Gelände. Es bieten sich aber auch atemberaubende Aussichten über die Ebene und auf den Atlantik, wenn man auf den Anhöhen der Hügellandschaft (Serra) angekommen ist.

Auf dieser Strecke verbindet sich die Beschaulichkeit kleiner Höfe mit ihren Gemüse- und Obstgärten mit dem Gefühl zunehmender Verlassenheit, das sich beim Eintritt in die Serra einstellt. Die ehemaligen Eisen- und Manganminen von Cercal hinterließen nach 40 Jahren Ausbeutung Krater, die von dornigem Gestrüpp und Buschwerk überwuchert sind. Die Stollen der Minen sind inzwischen ein Refugium für riesige Fledermaus-Kolonien, die die ganze Nacht unermüdlich für uns arbeiten, Insektenschwärme eindämmen und Pflanzensamen verbreiten. Jede Fledermaus verzehrt pro Nacht eine Insektenmenge, die 50 Prozent ihres Eigengewichts entspricht

Diese Hügellandschaft beschert einem phantastische Szenarien, wie den temporären Wasserfall bei Rocha de Água d´Alteund herrliche Aussichten über die Küste. Sie hat eine einmalige und reiche Flora und unterirdische Quellen, die an verschiedensten Stellen zutage treten und kleine Bäche speisen. Die Macchie besteht hauptsächlich aus vielfältigen und duftenden Zistrosen. Es gibt allerdings auch eine Art Verwüstung dort, wo die Serra von Eukalyptusplantagen im Terrassenanbau durchzogen ist. Hier ist die nackte Erde der Witterung preisgegeben. Es ist interessant zu beobachten, dass immer dann, wenn sich im Eukalyptuswald eine Lichtung auftut, die ursprüngliche Flora explodiert. Nach der Anhöhe Penedo kann man einige sehr seltene Pflanzen betrachten, die im harten und trockenen Boden am Weg wachsen. Achten sie speziell auf die fleischfressende Pflanze Drosophillum lusitanicum, das Taublatt.

Wo starten?

Cercal do Alentejo

am Kreisverkehr in Cercal do Alentejo auf der Straße Richtung Milfontes, bis man zu den Wegweisern gelangt.

S. Luís

nahe der Bushaltestelle auf der Nationalstraße N120, die durch S. Luís führt, in Richtung Kirche, wo sich eine Wandermarkierung befindet.

 

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Entfernung: 20,5 KM
Geschätzte Dauer: 7 Std

Aufstieg gesamt: 500 m
Gesamtabstieg: 500 m

Höhe max.: 324 m
Höhe min.: 60 m

Empfohlene Jahreszeit: September bis Juni

VERHALTENSREGELN

Motorisierte Fahrzeuge gefährden die Wanderer. Wählen Sie alternative Wege.

Motorräder oder Jeeps sollten auf dem Historischen Weg vermieden werden; prüfen Sie ggf. Alternativen.

Zelten und Feuerentfachen ist außerhalb der ausgewiesenen Plätze nicht gestattet.

Führen Sie Ihren Hund an der Leine und sammeln seine „Hinterlassenschaften“ auf.

Die Weidetiere sind zahm, mögen aber nicht, wenn sich Fremde ihrem Nachwuchs nähern. Einige Höfe und Herden werden von Hunden bewacht. Verhalten Sie sich vorsichtig.

Die Wege durchqueren privates Gelände; schließen Sie die Pforten und Absperrungen wieder hinter sich.

Bereiten Sie Ihre Wanderung gut vor und gehen Sie keine Risiken ein. Unterwegs gibt es kaum Verpflegungs- und Ausrüstungsmöglichkeiten für Wanderer; nehmen Sie stets Wasser, Verpflegung und Sonnenschutz mit.

An einigen Stellen sind Straßen zu überqueren; hier gilt besondere Vorsicht.

Sie treffen auf ideale Picknick-Plätze; nehmen Sie Ihren Abfall bitte immer mit.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Erfahrungen mit den Einheimischen auszutauschen und die lokale Lebensart kennenzulernen. Die Pfade durchqueren empfindliche Gebiete des Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina.

Tipps

Eine anstrengende Etappe

Der letzte Teil dieser Etappe kann etwas anstrengend werden, lässt sich aber abkürzen, indem man auf dem Rundweg direkt nach S. Luís geht. Allerdings verpasst man dann den Berg S. Domingos(dem höchsten Punkt des Historischen Wegs mit 329 m).

Wichtige Hinweise

Es gibt keine Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs! Nehmen Sie ausreichend Wasser (mindestens 1,5 Liter) und Verpflegung für eine der anstrengendsten Wanderungen der Rota Vicentina mit.

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!