fbpx

Núcleo de São Luís

24

Rot Srª das Neves

43 KM

Dies ist eine schwierige, sehr anstrengende und vielseitige Strecke, die hauptsächlich durch entlegene ländliche Gebiete mit einer praktisch wilden Natur führt.Die wesentlichen Schwierigkeiten bestehen in dem harten und legendären Anstieg auf die Höhe Senhora das Neves(km 17) und gleich danach in verschiedenen Singletracks, die technisch mittelmäßig anspruchsvoll sind.Die ländliche Umgebung mit kleinen Höfen, Eichenhainen und Weiden zeigt das Authentische des Landesinneren dieser Region, praktisch ohne menschliche Präsenz. Es empfiehlt sich daher, in Begleitung zu fahren.Die Strecke führt nahe am Dorf Aldeia do Cano vorbei und durchquert die Siedlungen Ribeira do Seissal, Monte da Estrada, Zambujeira und Castelão.

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Schwierig

Typ: Rundstrecke im Uhrzeigersinn

Länge: 43 km

Dauer: 2h15 bis 3h30

Im Gelände markiert: Nein

Höhenunterschied gesamt: 640m

Höhe Max: 267m
Höhe Min: 34m

Technisches Niveau: 3 (5)

Physisches Niveau: 3 (5)

Empfohlene Jahreszeit: Ganzjährig, sofern die Temperaturen 30°C nicht überschreiten

Tipps

Bemerkenswerte Punkte:

– Senhora das Neves (km 17,8) mit seiner Marienkapelle und deren Legende; es ist der höchste Punkt dieser Strecke. Es ist ein beliebter Erholungsort und Schauplatz eines religiösen Fests, das jährlich am 5. August stattfindet.

– Nach Monte da Estrada (km 24) folgt man einem Weg mit spektakulärem Blick aus der Höhe und der Aussicht auf eine riesige Olivenplantage.

– Ab km 31 fährt man 1 km am Fluss Torgal entlang auf einem malerischen und erfrischenden Weg, der praktisch ein Singletrack ist.

 

Versorgungspunkte:

Km   7 – Aldeia do Cano (in 1 km Nähe)

Km 14 – Ribeira do Seissal (in 1 km Nähe)

Campo Redondo (in 2 km Nähe)

Km 22 – Monte da Estrada

Km 36 – Castelão

Wichtige Hinweise

Die Strecke führt über Straßen und Kreuzungen inmitten von São Luís, kreuzt zwei Mal die Nationalstraße N120 und nutzt kleine und größere Straßen, auf denen es einigen Autoverkehr gibt. Seien Sie vorsichtig.

Ein Teil der Strecke ist mit dem Historischen Weg (GR11) und einigen Rundwegen der Rota Vicentina identisch, weshalb Sie sehr wahrscheinlich auf Wanderer treffen werden.

Es kann sein, dass Sie unterwegs Absperrungen zum Schutz von Weidetieren öffnen müssen. Für diesen Fall bitten wir Sie, diese nach der Durchquerung immer wieder zu schließen.

Wenn Sie diese Route mit der Strecke „Rot Troviscais” kombinieren wollen, ziehen Sie am besten im Vorfeld die Datenüber letztere  zurate.

Es gibt zwar keine Durchquerungen von bedeutenden Wasserläufen, aber einige Wege können nach intensiven Regenfällen überflutet oder schlammig sein.

Gemeinsame Abschnitte mit anderen Routen desselben Kernpunkts

Verbindungen zu anderen Kernpunkten

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!