fbpx

Núcleo de Odemira

04

Rot Pego das Pias

22,5 KM

Achtung, diese Strecke ist nichts für Anfänger! Sie ist natürlich kurz, besteht aber aus steilen Anstiegen und Abfahrten am laufenden Band, sowie einem kleinen, technisch anspruchsvollen Abschnitt, der einige Praxis erfordert. Sie hat als die wesentlichen Herausforderungen Anstiege bei km 3,5, 12,5 und 18, alle mit kurzen Passagen mit Steigungen von annähernd 20%. Der technisch anspruchsvollste Teil befindet sich bei km 17,4. Es ist ein etwa 250 m langer, steiniger Singletrack bergab, der ein durchschnittliches Gefälle von -11%hat. Die Strecke führt am Fluss Mira entlang und bietet neben einer herrlichen Landschaft vielleicht die Chance, einen Ichneumon zu sichten, der an diesem Fluss heimisch ist. Sodann führt die Route auf Feld- und Waldwegen entlang durch ein authentisches Ambiente, das in dieser Region erhalten blieb.

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Schwierig

Typ: Rundstrecke im Uhrzeigersinn

Länge: 22,5 km

Dauer: 1h30 bis 2h30

Im Gelände markiert: Ja

Höhenunterschied gesamt: 540m

Höhe Max: 154m
Höhe Min: 3m

Technisches Niveau: 3 (5)

Physisches Niveau: 3 (5)

Empfohlene Jahreszeit: Ganzjährig

Tipps

Auf halbem Weg folgt die Strecke inmitten eines zauberhaften, natürlichen Ambientes dem linksseitigen Ufer des kleinen Flusses Torgal 1,5 km lang. Die Badestelle „Pego das Pias“ erreicht man nach einem weiteren Kilometer. Dort gibt es kleine natürliche Seen, an deren Ufer sich der eine oder andere idyllische Platz unter Bäumen findet – hervorragend geeignet für ein Picknick.

Wichtige Hinweise

Die Route kreuzt die Nationalstraße N120 (der sie auch teilweise folgt) und startet vom Ort Odemira aus. Hier müssen Sie mit Autoverkehr rechnen. Seien Sie vorsichtig.

Ein Teil der Strecke ist mit den Wanderwegen der Rota Vicentina identisch – insbesondere dem Historischen Weg (GR11) – weshalb es sehr wahrscheinlich ist, dass Sie auf Wanderer treffen.

Es kann sein, dass Sie unterwegs Absperrungen zum Schutz von Weidetieren öffnen müssen. Für diesen Fall bitten wir Sie, diese nach der Durchquerung immer wieder zu schließen.

Der letzte Teil der letzten Abfahrt führt über das „Calçada“ genannte kleine Pflaster, das manchmal sehr rutschig ist.

Es gibt einen kleinen Singletrack und eine kleine Flussdurchquerung über eine Furt.

Beachten Sie, dass es auf dem Weg keine Ortschaften gibt, weshalb Sie sich am Ausgangspunkt, in Odemira, verpflegen müssen.

Versorgungspunkt:

Nur am Start und bei der Rückkehr in Odemira.

Gemeinsame Abschnitte mit anderen Routen desselben Kernpunkts

Verbindungen zu anderen Kernpunkten

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
odemira-alentejo-btt