fbpx

Núcleo de Colos

46

Schwarz Bicos und Srª das Neves

62.5 KM

Diese sehr schwierige Strecke ist etwas anstrengender als die rote des gleichen Kernpunkts, die ebenfalls nach Senhora das Neves führt.

Neben zahlreichen Anstiegen und Abfahrten liegen die größten Schwierigkeiten im langen und schwierigen Anstieg auf die Höhe Senhora das Neves (von km 26 bis km 37), die auf dem letzten Kilometer etwa 20% Steigung hat und im steilen Anstieg nach Relíquias (km 56).

Im Anschluss an die Höhe Senhora das Neves folgen einige Singletracks, die technisch mittelmäßig anspruchsvoll sind, und einige Flussdurchquerungen, die nach intensiven Regenfällen unpassierbar sein können. Die problematischsten Situationen können bei km 12, bei der Durchquerung des Flusses Gema, oder bei km 14 am Fluss Água Branca auftreten. Letzteren kann man auch über eine improvisierte Brücke überqueren, deren Stabilität jedoch erst genau geprüft werden muss.

Nach Regentagen können einige Wege überschwemmt oder sehr matschig sein, insbesondere von km 8 bis km 16, zwischen Parreiras und Bicos.

Die Route verläuft hauptsächlich auf Feldwegen und Landstraßen, praktisch immer mitten durch eine typisch heimische Natur wie Eichenhaine, Weideland, Heide und Reisfelder.

Neben Relíquias kommen Sie durch die Dörfer Vale de Santiago, Parreiras, Bicos, Campo Redondo, Ribeira do Seissal, Monte da Estrada und Vale de Ferro.

Technische Daten

Schwierigkeitsgrad: Sehr schwierig

Typ: Sehr schwierig

Länge: 62.5 km

Dauer: 3h00 bis 4h30

Im Gelände markiert: Nein

Höhenunterschied gesamt: 830m

Höhe Max: 267m
Höhe Min: 66m

Technisches Niveau: 3 (5)

Physisches Niveau: 3.5 (5)

Empfohlene Jahreszeit: Ganzjährig, sofern die Temperaturen 30°C nicht übersteigen und es nicht intensiv geregnet hat

Tipps

Bemerkenswerte Punkte:

– Arrozais de Campilhas (km 21)

– Senhora das Neves (km 37) mit ihrer Marienkapelle, dem höchsten Punkt dieser Strecke. Es ist ein beliebter Erholungsort und Schauplatz eines religiösen Fests, das jährlich am 5. August stattfindet.

– Relíquias (km 56)

Ab km 6, im Vale de Santiago, führt die Strecke nahe am Monte dos Columbais vorbei, einem der Orte, von dem es heißt, dass dort Christoph Columbus geboren sei. Als einer der Gründe neben dem Namen des Guts gilt die Tatsache, dass er mit Cristóvão de Colos unterschrieb.

Versorgungspunkte:

Km   6 – Vale de Santiago

Km 19 – Bicos

Km 31 – Campo Redondo

Km 42 – Monte da Estrada

Km 48 – Vale de Ferro

Km 56 – Relíquias

Wichtige Hinweise

Die Strecke kreuzt (und nutzt teilweise) einige ruhige National- und Ortsstraßen und führt über die Straßen der Dörfer, die auf dem Weg liegen. Im Gelände verläuft sie meist auf Feldwegen und Landstraßen, die für den Verkehr geöffnet sind und wo Sie Kraftfahrzeugen begegnen können.

Es kann sein, dass Sie unterwegs Absperrungen zum Schutz von Weidetieren öffnen müssen. Für diesen Fall bitten wir Sie, diese nach der Durchquerung immer wieder zu schließen.

Gemeinsame Abschnitte mit anderen Routen desselben Kernpunkts

Verbindungen zu anderen Kernpunkten

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!